Die machende Entwicklung kommt nicht gratis

Der Weg von Konkurrenz über Kooperation zu Ko-Kreation beginnt mit Selbstführung. Potenzialentfaltung ist eine Frage der Reife.

Für mich hat Wirtschaft und auch Gesellschaft lange primär über Transaktion funktioniert. Ich gebe was und bekomme etwas zurück. Geld gegen Leistung. Damit haben wir uns als Kollektiv die heute so ausgeprägte rationale Welt erschaffen. Ist dies ein Abbild der menschlichen Realität? Sind wir Verstand, oder doch mehr? Wir sind mehr! Ich habe auch Gefühle und ein Wille. Letzterer kommt aus der Energie im tiefen Bauch. Wir fühlen diesen dort, auch wenn der Ursprung im Gehirn zu finden ist. Das Nervensystem transportiert es in diese Region. Das gleiche Prinzip unterliegt bei den Gefühlen. Wir Menschen sind so komplex, wie die Welt, die uns umgibt. Einfache Antworten funktionieren nicht (mehr). Wir müssen in Systemen denken, fühlen und handeln. Ob dies nun die Gesundheit unseres eigenen Körpers betrifft oder die Vitalität von Netzwerken oder Lebendigkeit von Dorf- und Quartiergemeinschaften angeht. Deshalb geht es um das Parkieren der Transaktion, um in Interaktion zu gehen, wo dann schrittweise gemeinschaftliche Werte entwickelt werden, die eine stabile Kooperation dort wo sie nötig ist, ermöglicht. Die Agenda 2030 wurde im Herbst 2015 verkündet. Sie basiert auf dem grössten partizipativen Prozess mit allen Akteuren, den es weltweit je gegeben hat. Sie ist eine Inspirationsquelle, um solche gemeinschaftlichen Werte und Zielbilder zu entwickeln, aber bei weitem nicht die Einzige. Denn die Bilder (Gedanken, Gefühle und Wünsche), die Menschen in einen Werteprozess einbringen, sind systemisch wichtiger.

 

2018 war ich Präsident der Jungen Wirtschaft St. Gallen. Zum 50 Jahre Jubiläum habe ich zusammen mit drei engagierten Kollegen einen Nachmittag zum Thema "Arbeitswelt im Wandel" veranstaltet. Hier die ersten 50min. mit meinen einleitenden Worten sowie das Unternehmergespräch mit mir zum Thema Mut sowie die Zusammenfassung des Events.

 

Dieser Reflexionsblog enthält Texte, die auf meinen Erfahrungen und Einsichten basieren. Es ist meine Wahrheit. Sie muss nicht mit deiner Perspektive übereinstimmen, weil wir möglicherweise an einem anderen Punkt der Entwicklung stehen. Wenn doch, dann ist die Frage, ob du in der gleichen Entwicklung angekommen bist oder eine Sehnsucht danach verspürst. Hier beginnt die Reise. Die Reise zur Frage "Wer bin ich?" Nur die Antwort auf diese Frage bringt Freu(n)de und Verantwortung. Und zwar von Innen nach Aussen.



Vier Angebote oder Beiträge, die mir bedeutend sind

Viel spass beim lesen, reflektieren und machen

Mein Potenzialblog

Bildquelle: Unsplash
Potenzialentfaltung ist vielschichtig

In drei Kapiteln "Adieu Schönwetter", "Machen statt Wollen" und "Machen braucht Reife" gebe ich meine Erfahrung weiter.

Podcast: Reife beginnt mit Selbstführung

Das Z als Analogie für Werte in der Führung

Bild aus meinem Blog für die Plattform Werteentwicklung
Bild aus meinem Blog für die Plattform Werteentwicklung

Machende Regional-entwicklung

Mein Essay im Weissbuch zur Regionalpolitik 2024-2031
Mein Essay im Weissbuch zur Regionalpolitik 2024-2031



Das bin ich

Engagiert für den Faktor Mensch dort wo es zählt: In der Gemeinde, in Regionen und Organisationen und bei den Liebsten.