Erfahrung vereinfacht den Einstieg, aber nicht den Weg

Potenziale heben, braucht Zeit

Wenn Autonomie, Bindung und Nachhaltigkeit zusammen kommen, können ungeschliffene, menschliche Potenziale entfaltet werden. Autonomie ist aus meiner Erfahrung mit Freiraum und Zeit/Reife beeinflussbar. Bindung durch die Mischung aus Innerwork und Einladung/Mitwirkung und Nachhaltigkeit durch Struktur und Zeit/Reife. Ich setze diese Formel mit ihren Qualitäten und Kompetenzen in Coachings und Lernreisen ein.


Netzwerke machen lassen

Ich habe eine radikal andere Organisation mitgegründet und darin gespürt, wie stark alte Muster in einem wirken und Entwicklung bremsen können. Aber auch wie neue Muster helfen alte zu verlernen und Entwicklung zu beschleunigen. Ich habe in einem Training bereits 2017 gesehen, wie wichtig der Wille für systemische Entwicklung ist. Im selben Jahr habe ich die Gründer der Corporate Rebels an der IGNITE als Panel-Moderator in St. Gallen getroffen. 2021 bin ich deren Academy beigetreten, wo ich mich international und mit Gründern von fünf der Bucket List Firmen spiegle. Nebenbei ein Case aus der Academy, der zu meiner Vita passt.


Positionierung mit Menschen schärfen

Bewusste Handlung und bewusstes Entscheiden auf Basis der Intuition lässt Perspektiven in Teams diskutieren. Daraus können die so wichtigen anleitenden Prinzipien (sog. Sinn-Thesen) für das gemeinsame Arbeiten generiert werden. Es können auch Chancen für Entwicklungen und Innovation gehoben werden. Es werden auch Muster sichtbar, die sonst nur schwer zu finden sind. Seit dem Corona-Jahr ist Eigenland auch online verfügbar. Ich moderiere solche Workshops online oder haptisch/physisch. Ich bin seit der Gründung von Eigenland mit den Macher*innen verbunden. 


Art of Hosting (AoH)

Ob es nun Appreciative Inquiry (siehe Bild), World Café, Pro Action Café, Open Space, Design For Wiser Action oder Collaborative Story Harvesting ist. Alle Methoden folgen der Kunst achtsamer Gastgeber zu sein.

 

Gastgeber folgen dabei der informellen Achtsamkeit (Four-Fold-Practice) und dem Resilienz-Kreislauf (Panarchy-Zyklus oder Lazy Eight). Es ist ein stetes lernen im Raum für Teilnehmende und moderierende, um die Dynamik sein zu lassen. Die Resultate sind immer wieder überraschend und erstaunlich. Diese Methoden rühren auf und an, um Bewegung in ein System zu bringen. Ich nutze das Methoden-Set als Moderator und Begleiter/Coach.

Bildquelle: Thomas Ghelfi am Training im Rorschacherberg zu AoH
Bildquelle: Thomas Ghelfi am Training im Rorschacherberg zu AoH

Haltungen öffnen einen Raum, indem Potenzial sich entfalten kann

Um ein Potenzial (eine rohe Fähigkeit einer Person oder eines Kollektivs) zu entwickeln braucht es möglichst viele Haltungen oder Perspektiven, um den Potenzialraum zu öffnen. Ich arbeite mit der auf Entwicklungspsychologie und Konstruktivismus aufbauenden Methode von Martin Permantier (Haltung entscheidet).

 

Werte sind an Haltungen gebunden. Werte-Dialoge machen Muster der Haltungen sichtbar. Ich setze dieses Wissen für Entwicklung ein.


Spielerisch mit LEGO Muster besprechbar machen

Die Methode, welche auch als "LEGO für Erwachsene" bezeichnet wird, ist magisch. Sie hat die Kraft, um verdeckte Muster über das konstruieren von Idealzuständen mit den Bausteinen sichtbar zu machen.

 

E-Book der Community von LEGO Serious Player herunterladen.

Das Kennenlern-Angebot als Homeplay mit Zahlen nach Gefühl

Workshops für Teams mit Bauen und Ernten

Ich stelle individuelle Lösungen zusammen. 

Bildquelle: Workshop von Design Akteurinnen in einer Stadt
Bildquelle: Workshop von Design Akteurinnen in einer Stadt